VON Jan-Kristian Jessen ZU Lösungen | 19.03.2015
SCHLAGWÖRTER

Wer kennt jemanden, der jemanden kennt, der kostenlose PR möchte?

Save the date: Am 03. und 04. Juli findet das Communication Camp wieder in Darmstadt statt! Ihr kennt eine soziale oder kulturelle Einrichtung, deren (Online-)Kommunikation ein Facelifting vertragen könnte? Her damit! Bis zum 15. April können sich potenzielle Projektpartner bewerben.

Nach einem Communication Camp (CC) über den Dächern Frankfurts heißt es „back to the roots“ – die TeilzeitheldInnen kommen zurück nach Darmstadt. Auch dieses Jahr organisieren wir das Camp gemeinsam mit Online-Journalismus-Studierenden der Hochschule Darmstadt – und zum ersten Mal mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt als Kooperationspartner.

Im Mittelpunkt des CC steht der Projektpartner: Wir suchen eine soziale oder kulturelle Einrichtung aus Darmstadt, die ohne nennenswertes PR-Budget über die Runden kommt, die Hilfe unserer TeilzeitheldInnen aber gut gebrauchen könnte.

An zwei Workshop-Tagen im Juli werden bis zu 30 dieser HeldInnen dem Projektpartner unter die Arme greifen: Probleme analysieren, Lösungen finden und direkt umsetzen – das ist die Idee des Communication Camps. Finanzielle Kosten entstehen der gemeinnützigen Einrichtung dabei nicht.

Bewerbung unter: www.communication-camp.org

Ab sofort sind Projektpartner-Bewerbungen bis zum 15. April möglich. Danach wird das Team des Communication Camps die interessantesten BewerberInnen besuchen und am 04. Mai den Projektpartner verkünden.

Wer kann Projektpartner werden?

Soziale oder kulturelle Einrichtung, geringes Budget, Raum Darmstadt. So viel ist klar. Aber es gibt noch ein paar weitere Kriterien, die für einen Projektpartner wichtig sind:

  • Mehrere VertreterInnen der Einrichtung begleiten das Projekt und sind am Camp-Wochenende anwesend.
  • Der Projektpartner hat eine Vorstellung von dem, was verändert werden soll – und bringt eigene Ideen ein.
  • Ganz wichtig: Der Projektpartner ist offen für neue Ansätze.
  • Die Kommunikation findet in deutscher Sprache statt – um Missverständnissen vorzubeugen.

Nicht nur reden, sondern machen!

Neue Texte, neue Fotos, neue Facebook-Seite oder ein Image-Film? Das Communication Camp setzt da an, wo die Kommunikation des Projektpartners Hilfe braucht. Und das Beste: Nach den zwei Tagen kann er mit handfesten Ergebnissen nach Hause gehen. Denn das Motto lautet: „Nicht nur reden, sondern machen!“

Nach dem HoffArt-Theater Darmstadt, den Kulturhäppchen Darmstadt und dem Sozialwerk Main-Taunus sind wir gespannt, mit wem beziehungsweise für wen das diesjährige Communication Camp stattfinden wird.

Ihr habt Geheimtipps? Kommentiert hier, schreibt eine Mail an jk.jessen@qundg.de oder am besten: Sprecht den potenziellen Partner direkt und erzählt ihm vom CC.

Jan-Kristian Jessen

Über den Autor

Jan-Kristian Jessen

Jan ist verrückt. Verrückt nach Fußball. Und bescheiden: Sein Herz gehört keinem der großen Vereine, sondern den Sportfreunden aus Siegen. Mindestens genau so sehr schlägt es für das geschriebene Wort. Zeichen um Zeichen, immer auf der Suche nach der richtigen Formulierung. Bei quäntchen + glück ist er der Finanz-Minister.

Mehr

Hier gibt's noch
mehr Lesestoff

Hier findest du die neusten Posts von Jan-Kristian an.

Jan-Kristian Jessen
VON Jan-Kristian Jessen
ZU Aktuelles

Eine Woche Tel Aviv – wen sollten wir treffen?

Kersten und Jan sind Anfang Mai eine Woche in Israels (Tech-)Startup-Zentrum. Wen sollten sie dort treffen? Wir freuen uns über jeden Tipp und Kontakt!

Jan-Kristian Jessen
VON Jan-Kristian Jessen
ZU Allgemein

Bei Anruf T-error: Rhetorisch weiterbilden am Arbeitsplatz

In telefonischen Rollenspielen simulieren wir Konflikte mit Kunden und reflektieren die Ergebnisse mit einem Coach.

Jan-Kristian Jessen
VON Jan-Kristian Jessen
ZU Allgemein

Praktikantin gesucht – Generalistin gefunden

Über das Communication Camp zu quäntchen + glück, über das Studium zur Generalistin: Unsere neue Praktikantin Aileen stellt sich vor.