VON Kersten A. Riechers ZU Lösungen | 05.12.2013
SCHLAGWÖRTER

Weihnachtsmann vergibt Mobile-Etat an quäntchen+glück

Darmstadt / Nordpol, Dezember 2013

Vom Nordpol nach Deutschland: Die Agentur für Online-Kommunikation quäntchen + glück hat sich den Mobile-Website-Etat des Weihnachtsmanns gesichert.

Der Etat war kurzfristig ausgerufen worden, da der Weihnachtsmann bis Anfang Dezember noch keine Wunschzettel seiner Stakeholder erhalten hatte. „Letztes Jahr hatte er ordentlich Smartphones unter den Baum gelegt – doch damit konnte niemand das Wunschzettel-Formular auf der Weihnachtsmann-Website richtig benutzen. Die war nämlich so alt wie sein Bart“, erklärt der Nerd-Elf von quäntchen + glück.

Die Lösung: Responsive Web Design, das sich jeder Bildschirmgröße anpasst. Wie die Video Case Study unter www.qundg.de/wunschzettel zeigt, passen nun selbst Giraffen auf Smartphone-Screens.

„Die Agentur hat mich durch ihr Responsive-Know-how überzeugt“, sagt der Weihnachtsmann, Chief Christmas Officer und Head of North Pole, „ich bin sehr zufrieden: Die Wunschzettel-Rate steigt signifikant.“

Der Weihnachtsmann ist Weltmarktführer im Bereich Geschenke zu Weihnachten und blickt auf eine jahrhundertelange Tradition glücklicher Stakeholder zurück. „Dank quäntchen + glück sichern wir durch unseren modernen Markenauftritt nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern auch zahlreiche Arbeitsplätze in einer strukturschwachen Region.“

Über quäntchen + glück
Gestatten, quäntchen + glück. In der Agentur für Online-Kommunikation werkeln nerdige Elfen, Webentwickler und Online-Journalisten. Von Darmstadt aus betreuen sie Kunden in ganz Deutschland und am Nordpol – von der Social-Rentier-Strategie bis zur mobilen Website.

Materialien

 

Kersten A. Riechers

Über den Autor

Kersten A. Riechers

Kersten A. Riechers bloggte, bevor es so genannt wurde (1999) und schrieb später für das Online-Jugendmagazin der ZEIT, das heute niemand mehr kennt (ZÜNDER). Nach weiteren journalistischen Stationen bei Lokalzeitungen, FAZ und als zweiter Mitarbeiter bei Gründerszene.de co-gründete er 2010 quäntchen + glück.

In Strategie-Mandaten setzt sich Kersten für Innovations-Kultur und nachhaltige Geschäftsmodelle ein. In der internationalen Community des Usability-Testessen für eine bessere Fehlerkultur.

Kersten lebt in Hamburg und verdiente sich vor Corona auf der Bahnstrecke zwischen Home Office und quäntchen-Zentrale in Darmstadt immer wieder aufs Neue den von seinen Kolleg*innen verliehenen Titel Außenminister. Seither ist alles remote. Was ein Glück, dass auf die Visitenkarten der quäntchen noch nie Titel gedruckt wurden.

Mehr

Hier gibt's noch
mehr Lesestoff

Hier findest du unsere neusten Posts.

Anna Groos
VON Anna Groos
ZU Newsletter

überarbeit #16

Gewählt haben wir noch nicht, aber entschieden sind wir schon: Wir wollen noch mehr gegen die Klimakrise tun.

Tobias Reitz
VON Tobias Reitz
ZU New Work

Von New Work und New Living: Anna und Tobi beim „Summer of Pioneers“ in Homberg (Efze)

Landleben statt Lagerkoller. Auf der Suche, wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen, haben wir unser Homeoffice nach Homberg verlegt. Ein Zwischenfazit

Anna Groos
VON Anna Groos
ZU Newsletter

überarbeit #15

Spannungsspaziergänge, Facilitation Trainings, "Erst Lunch, dann Learn" und 1 Tobi auf der Suche nach dem Purpose

MODERIEREN LIKE A QUÄNTCHEN!

Der Winterkurs unseres Facilitation Trainingsprogramms startet in wenigen Wochen. Wir helfen dabei, Remote Meetings kreativer, effizienter und spaßiger zu gestalten. Weil es dafür mehr braucht, als „nur” gute Moderation, nennen wir es „Facilitation” [fuh·si·luh·tei·shn] und schauen uns in zehn Wochen und vier Modulen die gesamte Bandbreite von der Planung bis zur Nachbereitung an. Bock auf gute Meetings? Einfach unverbindlich unser Formular ausfüllen und mehr Informationen erhalten!

MEHR ERFAHREN!