Die erste
Quarma-Konferenz

Ein Rückblick auf unsere interne Konferenz für #allemeinequäntchen und #allefriendsvonquäntchen vom 13. September bis 14. September 2019 in Darmstadt

Quarma-Konferenz

WARUM QUARMA?

Viele spannende Menschen schuldeten uns einen Workshop, denn sie „bezahlten“ uns mit gutem Karma. Doch wir kamen nie dazu, die Gefallen einzulösen. Und weil wir aus Problemen Partys machen, trommelten wir nun #allefriendsvonquäntchen zusammen und feierten gemeinsam unser gutes Karma. Denn kooperieren ist immer besser als konkurrieren.

 

DAS THEMA

Wir widmeten zwei Quarma-Konferenztage dem Thema „Besser zusammen arbeiten“. In acht Workshops und vier Impulsvorträgen fanden wir heraus, wie wir Widerstände managen, gingen mit Lego auf Sinnsuche oder erforschten, was Kund*innen wirklich wollen.

Davor, dazwischen und danach war viel Zeit zum Kennenlernen und Schlemmen.

 

DIE EINLADUNG

Du möchtest noch einmal genau nachlesen, worum es ging, was abging und was wann ging? Hier findest du die Einladung zu unserer famosen Konferenz mit lieben Worten, allen Informationen und LinkedIn-Links zu den Speakern und Gästen.

Der Ablauf:

Ablauf der ersten Quarma-Konferenz

So schön war’s!

DIE IMPULSVORTRÄGE

Hier findest Du die Materialien zu den Impulsvorträgen.

Henner Knabenreich

Die perfekte Bewerber-Vermeidungsstrategie

Wie Sie es garantiert schaffen, Bewerber zu verprellen.

Teil 1: Unsichtbar sein

Teil 2: Austauschbar sein

Teil 3: Unnahbar sein

Renate Welkenbach

Wissen aufnehmen und vermitteln mit 4-MAT

Mit dem 4-Quadranten-Modell, 4 Persönlichkeitstypen und 4 Lernansätze erfolgreich Wissen aufnehmen, vermitteln und optimal präsentieren.

 

Fabian Annich

Talent Sharing – Warum Unternehmen in Zukunft in Netzwerken arbeiten müssen

Collaboration ist das neue „sexy“!

Die TalentZ Community durchbricht Silos und vernetzt Talente und Wissen branchen- und organisationsübergreifend.

Anne-Kristin Lautner

Übung: Lösungsgenerator

Fehlende Inspiration nach einer Runde mit dem Lösungsgenerator von Anne-Kristin? Gibt es nicht!

DIE WORKSHOPS

Hier findest Du die Materialien zu den Workshops.

Jane Schek

Qualitative Daten erheben ODER Wie finden wir heraus, was Kunden wollen, wenn sie es selbst nicht wissen? 

Ob beim Verständnis des Problems oder wenn wir unsere Ideen und Prototypen testen – wir brauchen immer echten Input von echten Menschen! Wie wir uns den beschaffen, üben wir in diesem Workshop. Ein Workshop mit ein wenig Theorie, viel Praxis und Geschichten aus einem Vierteljahrhundert „on the Job“ als Expertin für Customer Insight.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Jane.

Sibylle Basten

Widerstands-Management

„Widerstand ist zwecklos – die Eigenheiten ihrer Spezies werden dem Borgkollektiv hinzugefügt“ (Borg, Star Trek). Gilt bei uns nicht!
Dennoch bringen uns Widerstände von Individuen an unsere Grenzen …

  • wenn Projektpartner*innen/Kund*innen sich zurückziehen, bevor es richtig losgeht
  • wenn Workshopteilnehmer*innen permanent Nebengespräche führen
  • wenn Diskussionspartner*innen auf Sachargumente nicht eingehen usw.

Im Workshop geht es um einen konstruktiven Umgang mit Widerständen im Projektkontext – ganz ohne „Assimilationsröhrchen“.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Sibylle.

Gabriele Schobeß

Frau und Karriere – Mental Overload ODER „Nein, ich schreibe nicht Protokoll“

Bist du noch im Training für den perfekten Spagat? Wie steht es um deine innere Zerissenheit? Bist du bereits an die gläserne Decke gestoßen? Du rätselst darüber wie „andere“ Frauen das machen? Was bedeutet Erfolg für dich? Wo möchtest du hin?

Strategie-Entwicklung zum Überleben zwischen Familie, gläserner Decke und dem Willen einer Gesellschaft, alles zu verändern.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Gabriele.

Isabell Schäfer

Entdecke deinen Purpose mithilfe der Lego Serious Play-Methode

Teil 1 (ca. 2 h) – Methode anwenden
New Work stellt unsere Arbeitswelt auf den Kopf. „Nine-to-five“ war gestern. Heute wollen wir Sinn stiften und etwas zum Positiven verändern. Aber aus welchem Antrieb heraus? Komm mit auf eine spannende Entdeckungsreise zu Deiner eigenen Identität.
Teil 2 (ca. 30min) – Methode reflektieren
Wir tauschen uns über LSP aus, welche Erfahrungen wir damit in Workshops und bei Kunden gemacht haben und welche Themen man damit gut bearbeiten kann.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Isabell.

Dirk Aßmann-Staudt

Grundgedanken zur systemischen Therapie – Menschenbild und Interaktion

Wie Menschen interagieren, mit sich selber und anderen umgehen, wie Gedanken und Taten wirken. Dirk vermittelt die Grundgedanken der systemischen Therapie und bietet erweiterte Blickwinkel auf sich selber und den Umgang mit anderen.

Für den Workshop von Dirk steht kein Material zur Verfügung.

Markus Hänsel

Theory U – Let’s transform together

Um die tieferen Quellen von Trans- formation von Menschen und Orga- nisationen zu erschließen, entwickelte der amerikanischen Organisationsforscher Otto Scharmer am MIT den Ansatz der Theorie U und eine darauf basierende Prozess-Choreographie.

Auf dieser Basis arbeiten und experimentieren Menschen in einem globalen Netzwerk in sogenannten U.Labs an transformativen Projekten, die persönliche, berufliche und gesellschaftliche Dimensionen integrieren. Gerade für die tiefgreifenden Veränderungen rund um New Work und agiler Transition bietet der U-Prozess ein stimmiges Vorgehen jenseits technokratischer Changelogik.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Markus.

Annette Sell

NLP – 
Neurolinguistisches programmieren

Wie war das noch, mit dem „Wir Menschen können nicht nicht kommunizieren“?
NLP hält Werkzeuge für eine gelingende und wertschätzende Kommunikation miteinander bereit und zeigt uns hilfreiche Wege zu unseren mentalen Ressourcen auf.
Ich lade Euch ein, einige NLP Techniken direkt auszuprobieren und gemeinsam zu erleben. Lasst uns also zusammen „nicht nicht kommunizieren“.

Für den Workshop von Annette steht kein Material zur Verfügung.

Jakob Jochmann

Komplexität begreifbar machen

Informationsflut navigieren?
Mit kognitionswissenschaftlichen Schemata, Narrativen und Visualisierungen strukturieren wir Bedeutung für gemeinsames Verstehen und schnelles Entscheiden.
Im Wechsel aus Impulsen und jeweils passenden Übungen stellen wir Prinzipien und Methoden vor, probieren individuell und werten dann gemeinsam aus.

Hier findest Du die Materialien zu dem Workshop von Jakob.

Guude, wir waren da:

Jacob Chromy

Ihr Ansprechpartner

Jacob Chromy +49 (0) 6151 850 798 14
Anna Olk

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Olk +49 (0) 6151 850 798 0