VON Kersten A. Riechers ZU Veranstaltung | 26.10.2015
SCHLAGWÖRTER

Webmontag Darmstadt am 2. November 2015 in der Centralstation

Webmontag Darmstadt 2015

Wenn es ein Problem gibt, mach ’ne Party draus – nach dieser Devise haben wir schon einige Veranstaltungen entwickelt. Etwas abgewandelt kann der Spruch auch lauten: Wenn es Konkurrenz gibt, mach ’ne Party draus! Das Digitale ist so groß und voller Aufgaben, dass wir schon immer lieber kooperieren als konkurrieren. Die Basis ist die Vernetzung.

Zeit also, eines der besten Vernetzungsformate der Digitalszene nach Darmstadt zu holen: den Webmontag Darmstadt. Am 2. November 2015 werden wir Akteure aus Hightech-Unternehmen, Instituten, Hochschulen, Start-ups und Agenturen in der Centralstation versammeln – selbstverständlich sind auch Digitalinteressierte aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet gern gesehen. Um 19 Uhr geht’s los, Anmeldungen bitte über www.wemoda.deFacebook-Event gibt’s auch.

Zum Auftakt haben wir uns natürlich gleich das leichteste Thema vorgenommen: die Digitale Transformation. Eine Expertin und zwei Experten helfen uns, dieses Thema aus drei unterschiedlichen Richtungen einzukreisen:

Was wir an Webmontagen – ganz egal, in welcher Stadt – schon immer gutfanden, ist, dass sie kostenlos sind. Und zwar nicht, weil wir dadurch Geld sparen. Sondern weil es dazu führt, dass Leute aus eigenem Antrieb kommen. Das klingt zwar erst einmal merkwürdig, aber in der Tat haben wir schon oft beobachtet, dass gerade die teuren Konferenzen und Messen von Vertretern besucht werden, die von ihren Unternehmen mit teuren Tickets dort hingeschickt werden – weil man das eben so macht. Zum Webmontag kommen alle freiwillig, ob IT-Unternehmer oder Berufseinsteiger, und tauschen sich per Du zu den unterschiedlichsten Fachgebieten aus.

Sponsoring verstehen die Webmontagteilnehmer deshalb unserer Erfahrung auch nicht als notwendiges Übel, sondern als Dienst an der Gemeinschaft – und die Sponsoren nicht selten auch als Teil der Gemeinschaft. Ein großer Dank geht somit an: House of IT, Wissenschaftsstadt Darmstadt, Hochschule Rhein-MainSILVERERP, IT & MEDIA FUTUREcongress, darmstadtiumUnterschied & Macher, PCE-Net und Flinc.

Digitale Darmstadt Gründungstreffen im ab+zu

Gründungstreffen des Digitale Darmstadt e.V. im ab+zu

Damit alles seine Ordnung hat, haben wir schon im April einen Verein gegründet: Der Digitale Darmstadt e.V. ist der Zusammenschluss der Darmstädter Agenturen ion2s, CamaoSchumacher.Visuelle Kommunikation, Profilwerkstatt, vsonix und quäntchen + glück. Die Vereinsmeier freuen sich über weitere Unterstützung.

Also, neuen Eintrag im Kalender, bitte: 2. November, 19 Uhr, erster Webmontag Darmstadt Party!

Kersten A. Riechers

Über den Autor

Kersten A. Riechers

Kersten A. Riechers bloggte schon bevor es so genannt wurde (1999) und schrieb später für das Online-Jugendmagazin der ZEIT, das heute keiner mehr kennt (ZÜNDER). Nach weiteren journalistischen Stationen bei Lokalzeitungen, FAZ und als zweiter Mitarbeiter bei Gründerszene co-gründete er 2010 quäntchen + glück.

In Strategie-Mandaten setzt sich Kersten für Innovations-Kultur und neue Geschäftsmodelle ein. In Lehraufträgen der Hochschule Darmstadt und der SAE Frankfurt für Innovationen im Journalismus und New Work in der Medienbranche. In der internationalen Community des Usability-Testessen für eine bessere Fehlerkultur.

Kersten lebt in Darmstadt und Hamburg und verdient sich auf der Bahnstrecke dazwischen immer wieder aufs Neue den von seinen Kolleg*innen verliehenen Titel Außenminister.

Mehr

Hier gibt's noch
mehr Lesestoff

Hier findest du die neusten Posts von Kersten A. an.

Kersten A. Riechers
VON Kersten A. Riechers
ZU Aktuelles

Better projects through external sparrings

We break out of our „closed agency system“ and get external input through sparrings. External perspectives make our projects better.

Kersten A. Riechers
VON Kersten A. Riechers
ZU New Work

Four days without meetings. Every week.

We are not there for you on Mondays because that way, you get more out of us Tuesday through Friday. We call it: Doneday.

Kersten A. Riechers
VON Kersten A. Riechers
ZU New Work

Vier Tage keine Meetings. Jede Woche.

Wir sind montags nicht für euch da, damit ihr dienstags bis freitags mehr von uns habt. Wir nennen es: Schontag.