VON Das quäntchen ZU Allgemein | 06.10.2015
SCHLAGWÖRTER

Birte verlässt quäntchen + glück

„Ein Unternehmen mit fünf Gesellschaftern? Das geht nicht gut!“, prophezeite uns vor fünf Jahren ein Geschäftspartner. Er war sich seiner Sache so sicher, dass er um ein Fass Bier wettete.

Mit diebischer Freude haben wir das Fässchen angezapft, das er uns drei Jahre später schenkte. Dann kam das Jahr 2014 und Pia ging. Der Geschäftspartner hatte Recht behalten: Zu fünft ein Unternehmen zu leiten, ist nicht leicht.

Der Alltag lief weiter. Wir haben viele Projekte zusammen gestemmt: Veranstaltungen entwickelt, Webseiten gebaut, Kommunikations-Kampagnen erdacht. Wir haben nie zwischen Arbeit und Leben unterschieden. Die Agentur war und ist unser Leben, unser Baby.

Und wie es vielen Eltern geht, ist es auch uns ergangen. Denn eigentlich wussten wir: Beziehungen wollen gepflegt werden – trotzdem haben wir uns im Alltag zu wenig um uns gekümmert.

Vom guten Scheitern

Heute müssen wir verkünden: Wir sind wieder gescheitert. Birte wird quäntchen + glück im November 2015 verlassen. Ihre Entscheidung ist Ergebnis unserer Supervision. Supervision ist sozusagen die Eheberatung der Unternehmenswelt, deren Ergebnis manchmal auch sein kann: Weggehen ist auch eine Lösung.

Noch besser wär’s, wenn’s besser wär

Hätte, hätte Fahrradkette – wir hadern nicht mit dem, was geschehen ist. Einen Blick zurück werfen wir trotzdem: um aus unseren Fehlern zu lernen. Dies ist eine von den guten Trennungen. Eine von denen, die uns Neues lehren.

Wir alle vier sind traurig, dass wir es nicht geschafft haben und gleichzeitig stolz auf alles, was wir erschaffen haben. Kersten, Jan und Tobi werden quäntchen + glück künftig zu dritt weiterführen. Birte freut sich schon auf neue Abenteuer. Und eins ist gewiss: Wir werden noch viele Schoppen miteinander petzen.

 

Wir sagen Ciao

Das quäntchen

Über den Autor

Das quäntchen

Das quäntchen. Das sind all die ehemaligen Held*innen, die einst einen quäntchen + glück-Umhang trugen: legendäre Praktikant*innen und Mitarbeiter*innen. Ihre Autorenprofile haben wir der DSGVO geopfert, ihre Artikel sind geblieben. Ganz egal, wie kurz oder lang du ein quäntchen warst – vielen Dank für deine Zeit und deine Zeilen. Und wenn du das hier liest: danke, dass du immer noch vorbeischaust. Das macht uns glücklich.

Mehr

Hier gibt's noch
mehr Lesestoff

Hier findest du die neusten Posts von Das quäntchen an.

Das quäntchen
VON Das quäntchen
ZU Aktuelles

Fahrt mehr Bahn

Warum Bahn fahren bei der Suche nach einem coolen Praktikum hilft und an welchen Stationen ich auf meinem Weg zu den quäntchen schon gehalten habe.

Das quäntchen
VON Das quäntchen
ZU Aktuelles
Raus aus der Komfortzone: Up to date mit dem Fortschrittsfreitag

Raus aus der Komfortzone: Up to date mit dem Fortschrittsfreitag

Gesucht: Schöne Orte für unseren Fortschrittsfreitag! Was es damit auf sich hat und was für euch rausspringt, erfahrt ihr im aktuellen Blogpost.

Das quäntchen
VON Das quäntchen
ZU Job

Auf gut Glück!

Neu im Team: Wie Marko dank eines fast in Vergessenheit geratenen Stücks Internet-Kultur Praktikant bei uns wurde.